Mit jedem Tag, an dem du nicht trainierst, dauert es einen Tag länger, bist du besser wirst.

 

Akkreditierter Bildungsdienstleister gut beraten

Wofür wir stehen

Als akkreditierter Verein für die Weiterbildung von Versicherungs­vermittler/innen und Versicherung­smakler/innen stehen wir Ihnen als zuverlässiger Partner zur Seite. Da wir nicht im Interesse von Versicherungs­gesellschaften handeln, bieten wir Ihnen eine objektive, zielführende und individuelle Weiterbildung an. Für die Weiterbildung zeichnen kompetente Referenten aus den Bereichen Finanzdienstleistung, Rechtsberatung und Steuerberatung verantwortlich.

Was uns antreibt

Die Weiterbildungsinitiative „gut beraten“ verfolgt das Ziel, die Beratungsqualität deutlich zu verbessern und damit die Anerkennung und Bedeutung des Berufsstandes des Finanzdienstleisters anzuheben. Nicht Produktschulungen stehen bei uns im Vordergrund, sondern genau die Themen, die Sie auf Veränderungen in der Zukunft vorbereiten. Weiterbildung bedeutet für uns die ganzheitliche Aufbereitung von Themen unter vier wesentlichen Gesichtspunkten: vertrieblich, betriebswirtschaftlich, rechtlich und organisatorisch.

Weiterbildungspunkte Finanzmakler
ZUM SEMINARANGEBOT
VERANSTALTUNGSKALENDER

Initiative „gut beraten“ mit massivem Zuspruch - VersicherungsJournal Deutschland

Die Weiterbildungsinitiative der Versicherungsvermittler hat jetzt eine Neun-Monats-Bilanz vorgelegt – mit beeindruckenden Zahlen. Auch im Innendienst hat das Thema Weiterbildung einen hohen Stellenwert, wie aktuelle AGV-Daten zeigen.

www.versicherungsjournal.de

Gut Beraten

Initiative gut beraten
(des Berufs­bildungs­werkes der Ver­sicherungs­wirtschaft)

“Hoch­wertige Weiter­bildung für die Ver­sicherungs­vermittler sicher­stellen” Die Idee zu „Gut beraten“ ent­stand im Februar 2011. „Wir wollten eine qualitativ hoch­wertige Weiter­bildung für die Ver­sicherungs­vermittler sicher­stellen und dadurch die Beratungs­qualität in unserer Branche stärken“, sagt Josef Beutelmann. Dabei orientierte sich die Ver­sicherungs­wirtschaft an der Weiter­bildung von Ärzten, Steuer­beratern, Rechts­anwälten oder Wirtschafts­prüfern. „Ins­besondere das Weiter­bildungs­system im medizin­ischen Bereich hat uns sehr gut gefallen“, so Beutelmann. Ärzte müssen dabei in fünf Jahren 150 Punkte in der fachlichen Weiter­bildung und 100 Punkte bei Methodik und Sozial­kompetenz erreichen. Ein ähnliches System verfolgt „Gut beraten“, nur dass hier die Ver­sicherungs­vermittler insgesamt 200 Punkte, die sich aus Fach­kompetenz (Wissen und fachliche Fertig­keiten) sowie per­sönlicher Kompetenz (Selbst­ständigkeit und soziale Kompetenz) zusammen­setzen, sammeln.

Quelle: Josef Beutelmann